Karrierefragen

Karrierefragen Tipps für zukünftige SAP-Berater // Bild © momius – stock.adobe.com

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr darüber was eine SAP-Beratung ist, wie man SAP-Berater wird und welche Karrierewege es gibt. Zudem können Sie mehr dazu lesen, welche Faktoren nach einem erfolgreichen Einstieg das Gehalt positiv beeinflussen. Zuletzt stellen sich die Fragen: Warum SAP-Beratung? Ist das das Richtige für mich?


Strategieberatung

Sind die nicht alle irgendwie gleich? Employer Branding im Consulting

McKinsey, BCG, Bain, Berger – aus Bewerbersicht sind diese Beratungen nicht leicht zu differenzieren. Wie können Beratungen gegen starke Arbeitgebermarken in der Industrie konkurrieren und die Top-Bewerber überzeugen? Employer Branding und Mitarbeitergewinnung im Consulting – kein leichtes Unterfangen im Jahr 2019. Ein Gastbeitrag von Daniel Nerlich von Odgers Berndtson

Inhouse Beratungen

Inhouse-Beratung: Karrieresprungbrett oder unnötige Verzögerungsschleife?

Fast alle großen deutschen Unternehmen leisten sich mittlerweile eine interne Beratungseinheit. Auch wenn die einzelnen Consultancies meist nur um die hundert Mitarbeiter haben, herrscht viel Bewegung im Arbeitsmarkt. Denn Inhouse Consultant bleibt man meist nur wenige Jahre, im Schnitt etwa drei bis fünf. Danach geht es für die meisten in den Konzern. Doch ist der Umweg über die Inhouse-Beratung eigentlich nötig? Dieser Frage geht Daniel Nerlich in diesem Beitrag einmal nach.

Unternehmenspraxis

Consultingpraxis IKOM Consulting Day, junior consultant ikom consulting day

Auf dem IKOM Consulting Day können Studierende und Absolventen erste Einblicke in die Consultingbranche bekommen. Dabei geht es nicht nur um Theorie – In kleinen Gruppen werden spannende Fallbeispiele bearbeitet.

Consultingpraxis

Von NRW nach Florida, von Bonn nach Miami – Adina Constantin wechselt Lebensstil und Kontinent, nicht aber den Arbeitgeber: DHL Consulting.

Consultingpraxis
Ildiko Kreisz, Accenture – „Wir suchen für alle Mitarbeitenden individuelle Lösungen“

Die mentale Gesundheit bei Mitarbeitenden wird immer wichtiger. Im Beratungsunternehmen Accenture wird deshalb darauf geachtet, flexiblere Arbeitsmodelle, für ein besseres Zusammenspiel von Arbeit und Privatleben, anzubieten. Individuelle Lösungen für persönliche Bedürfnisse und das freie Entfalten der Mitarbeiter:innen werden dabei unterstützt und gefördert. Ildiko Kreisz spricht außerdem im Interview über individuelle Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein größeres Potenzial beinhalten können als ein perfekter Lebenslauf.

Ebner Stolz
Felix von Trotha ist bei Ebner Stolz Management Consultants auf Restrukturierung und Performance-Management spezialisiert

Die Restrukturierungsberatung wird als eine der Consultingsparten mit den höchsten Wachstumsraten gesehen. Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater prognostizierte jüngst eine Steigerung von 13,5 Prozent. Ebner Stolz Management Consultants hat als Beratung für den Mittelstand diesen Schwerpunkt lange schon im Repertoire. Felix von Trotha hat sich auf diesen Bereich spezialisiert und berichtet von seinen ersten beiden Jahren im Unternehmen.

Susanne Mathony über Sichtbarkeit als Karrierebooster für Frauen im Consulting

Fragt man mich, was ich tue, antworte ich: Reputationsbodyguard. Ich baue Menschen als starke Marke auf und beschütze sie und ihren Ruf. Seit mehr als zwei Jahrzehnten mache ich das mit Leidenschaft vor allem im Professional Services. Spätestens als ein Partner bei Andersen Consulting – heute Accenture – mir ein hochkomplexes Problem auf einer Serviette in der Kantine simplifizierte, ist die Branche meine Heimat. 

  • Foto von Mabel Amber von Pexels
    Die Kunst des digitalen Onboardings

    Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

  • Der Weg vom Berater zum Entwickler

    „Nur zu beraten“ reicht schon bald nicht mehr aus, um einen nachhaltigen Change in Unternehmen anzustoßen. Aktuell verändern sich die Werte von Menschen, ebenso die Unternehmenskultur, die Gesellschaft und damit der Markt. Das erfordert ein Umdenken, eine neue Form des Arbeitens, Lernens und Führens – und damit eben auch eine neue Form des Beratens.

Die Kunst des digitalen Onboardings

Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

Neuer Studiengang MBA Business Consulting von WINGS

Viele Steuerberater sind aufgrund der Digitalisierung auf der Suche nach neuen beruflichen Strategien. Ihr Blick geht oft zur naheliegenden Unternehmensberatung. Für die geplante Umorientierung braucht es jedoch spezifisches Know-how. Der berufsbegleitende MBA Business Consulting von WINGS, dem bundesweiten Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, vermittelt genau diese Kompetenzen.

  • Marco Ries, Chairman of confluentes
    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

  • VDSI-Kongress zu Prä-Coronazeiten – in dieser Art hoffentlich bald wieder möglich
    Was bringt mir studentisches Engagement?

    Der Verband Deutscher Studierendeninitiativen e.V. ist der Zusammenschluss von vierzehn der größten studentischen Initiativen in Deutschland. 2014 offiziell gegründet, repräsentiert der VDSI heute über 100.000 Studierende an deutschlandweit knapp 350 lokalen Gruppen und vertritt somit einen Großteil der sich außer­-universitär engagierenden Studierenden. Nicht nur der BDSU und das JCNetwork sind Teil des Verbands Deutscher Studierendeninitiativen, sondern beispielsweise auch AIESEC, bonding, ELSA, Market Team und MTP. Seit 2021 kooperiert junior //consultant mit dem VDSI und traf den aktuellen Vorstand Tim Baumgartner zum Interview.

Praktikum

Unternehmenspraxis

Consultingpraxis Kai Anderson, Vorstand Promerit AG Foto: Laslo Dani

Nach Monaten im Home Office, wird in so manchen Führungsetagen der Ruf nach einer Präsenzpflicht im Büro wieder lauter. Doch sollten wir überhaupt eine Rückkehr zum „alten“ Arbeitsleben vor Corona anstreben?

zeb Dr. Sophie Strelczyk, zeb

Gemeinsam mit dem Kunden zukunftsfähige Lösungen zu gestalten, in interdisziplinären Teams an strategischen Fragestellungen zu arbeiten und einen Beitrag zur steten Weiterentwicklung der Bankenbranche zu leisten. Als Projektleiterin Verantwortung für ein Team zu übernehmen, für Ergebnisse einzustehen und eigene Mitarbeiter auf ihrem Weg zu begleiten und zu fördern – das ist es, was für Sophie Strelczyk ihre Arbeit als Managerin bei zeb jeden Tag spannend und einzigartig macht. Wie es dazu kam, erzählt sie in junior//consultant.

McKinsey & Company

Stefanie Stemmer ist im zweiten Jahr im Fellow-Programm bei McKinsey und wird anschließend im Leave promovieren. Kennengelernt hat sie das Unternehmen und die Möglichkeiten, die es bietet, bei einem Praktikum. Hier konnte sie auch austesten, wie der Berateralltag mit dem Familienleben funktioniert, denn die 27-Jährige ist bereits zweifache Mutter.

Consultingpraxis

Franziska Kolb war ziemlich schnell vom Beruf des Unternehmensberaters überzeugt. Die Abwechslung, die der Job mit sich bringt, gefiel ihr auf Anhieb. Was ihr allerdings zunächst fehlte, war ein professionelles Zuhause. In ihrem Erfahrungsbericht beschreibt die 27-Jährige, wie wichtig es ist, den Arbeitgeber zu finden, der zu einem passt.

DB Management Consulting

Nachdem Behroz Sharifi bereits die Arbeit externer Beratungen kennengelernt hatte, heuerte er für ein Praktikum bei einer Inhouse-Beratung an. Im Frühjahr 2018 verbrachte er dreieinhalb Monate bei DB Management Consulting. junior //consultant verriet er im Interview, womit er sich bei DB MC inhaltlich beschäftigte und welche Erfahrungen er mitnahm.

Consultingpraxis

Internationalität und starke Erfolgsorientierung – das sind für James Bacos die Eckpfeiler, die im besonderen Maße die Beratungstätigkeit von Oliver Wyman ausmachen. Etwa 100 Hochschulabsolventen sucht das Unternehmen pro Jahr. Im Interview mit Chefredakteur Nicolai Haase erzählt der Senior Partner, worauf sich die Neuen einstellen können – und freuen sollten.

enowa

Volkan Ulusoy ist seit Anfang 2018 Consultant bei der enowa AG und berät Kunden bei innovativen Architektur-, Infrastruktur- und Implementierungslösungen. Sein Studium der Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Enterprise Modelling und Kommunikationsnetze hat er an der Universität Duisburg-Essen erfolgreich absolviert.

Consultingpraxis

Bei Strategy& haben die Covid19-Pandemie und demografische Entwicklungen für Veränderungen gesorgt. In Zukunft will das Beratungsunternehmen auf ein gutes Gleichgewicht zwischen physischer und virtueller Welt bauen und dabei die Mitarbeiterzufriedenheit positiv zu beeinflussen. Dr. Hans-Jörg Kutschera, Strategy& erzählt im Interview über die Wichtigkeit sowohl von Mitarbeiterförderung als auch von Nachhaltigkeit.

Accenture Marina Klein

Wer Querdenker und Persönlichkeiten will, öffnet seine Türen auch für „Menschen mit eigenem Lebensentwurf und ungewöhnlichem Lebenslauf”. Accenture setzt auf Individualität, aber auch auf Teamgeist und klar formulierte Werte. Welche das sind, verrät HR Director Marina Klein im Kurzinterview.