Karrierefragen

Karrierefragen Tipps für zukünftige SAP-Berater // Bild © momius – stock.adobe.com

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr darüber was eine SAP-Beratung ist, wie man SAP-Berater wird und welche Karrierewege es gibt. Zudem können Sie mehr dazu lesen, welche Faktoren nach einem erfolgreichen Einstieg das Gehalt positiv beeinflussen. Zuletzt stellen sich die Fragen: Warum SAP-Beratung? Ist das das Richtige für mich?


Strategieberatung

Sind die nicht alle irgendwie gleich? Employer Branding im Consulting

McKinsey, BCG, Bain, Berger – aus Bewerbersicht sind diese Beratungen nicht leicht zu differenzieren. Wie können Beratungen gegen starke Arbeitgebermarken in der Industrie konkurrieren und die Top-Bewerber überzeugen? Employer Branding und Mitarbeitergewinnung im Consulting – kein leichtes Unterfangen im Jahr 2019. Ein Gastbeitrag von Daniel Nerlich von Odgers Berndtson

Inhouse Beratungen

Inhouse-Beratung: Karrieresprungbrett oder unnötige Verzögerungsschleife?

Fast alle großen deutschen Unternehmen leisten sich mittlerweile eine interne Beratungseinheit. Auch wenn die einzelnen Consultancies meist nur um die hundert Mitarbeiter haben, herrscht viel Bewegung im Arbeitsmarkt. Denn Inhouse Consultant bleibt man meist nur wenige Jahre, im Schnitt etwa drei bis fünf. Danach geht es für die meisten in den Konzern. Doch ist der Umweg über die Inhouse-Beratung eigentlich nötig? Dieser Frage geht Daniel Nerlich in diesem Beitrag einmal nach.

Unternehmenspraxis

Consultingpraxis

Niklas Hartmann, Berater bei CTcon Management Consultants, begleitet eine Geschäftseinheit eines global agierenden Logistikkonzerns bei der Umsetzung eines umfassenden Veränderungsprogramms. Warum er sich für den Berufseinstieg in die Unternehmensberatung entschieden hat und welche Erfahrungen er auf seinem aktuellen Projekt sammeln konnte, schildert er in junior//consultant.

Consultingpraxis

Internationalität und starke Erfolgsorientierung – das sind für James Bacos die Eckpfeiler, die im besonderen Maße die Beratungstätigkeit von Oliver Wyman ausmachen. Etwa 100 Hochschulabsolventen sucht das Unternehmen pro Jahr. Im Interview mit Chefredakteur Nicolai Haase erzählt der Senior Partner, worauf sich die Neuen einstellen können – und freuen sollten.

Consultingpraxis
Ildiko Kreisz, Accenture – „Wir suchen für alle Mitarbeitenden individuelle Lösungen“

Die mentale Gesundheit bei Mitarbeitenden wird immer wichtiger. Im Beratungsunternehmen Accenture wird deshalb darauf geachtet, flexiblere Arbeitsmodelle, für ein besseres Zusammenspiel von Arbeit und Privatleben, anzubieten. Individuelle Lösungen für persönliche Bedürfnisse und das freie Entfalten der Mitarbeiter:innen werden dabei unterstützt und gefördert. Ildiko Kreisz spricht außerdem im Interview über individuelle Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein größeres Potenzial beinhalten können als ein perfekter Lebenslauf.

Consultingpraxis
Unser Leitmotiv ist einen „happy place“ für jeden zu schaffen – Felizitas Graeber, Capgemini Invent

Eine gesunde Work-Life-Balance und neue Ideen werden durch die sich verändernde Arbeitswelt immer wichtiger. Daneben erlangen Integration und Nachhaltigkeit, sowie die persönliche Entfaltung eine hohe Priorität. Felizitas Graeber ist Teil des Executive Committee Germany bei Capgemini Invent und spricht im Interview über die Herausforderungen der Digitalisierung und erzählt über die individuellen Karrieregestaltungen durch verschiedene Netzwerke.

Susanne Mathony über Sichtbarkeit als Karrierebooster für Frauen im Consulting

Fragt man mich, was ich tue, antworte ich: Reputationsbodyguard. Ich baue Menschen als starke Marke auf und beschütze sie und ihren Ruf. Seit mehr als zwei Jahrzehnten mache ich das mit Leidenschaft vor allem im Professional Services. Spätestens als ein Partner bei Andersen Consulting – heute Accenture – mir ein hochkomplexes Problem auf einer Serviette in der Kantine simplifizierte, ist die Branche meine Heimat. 

  • Foto von Mabel Amber von Pexels
    Die Kunst des digitalen Onboardings

    Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

  • Der Weg vom Berater zum Entwickler

    „Nur zu beraten“ reicht schon bald nicht mehr aus, um einen nachhaltigen Change in Unternehmen anzustoßen. Aktuell verändern sich die Werte von Menschen, ebenso die Unternehmenskultur, die Gesellschaft und damit der Markt. Das erfordert ein Umdenken, eine neue Form des Arbeitens, Lernens und Führens – und damit eben auch eine neue Form des Beratens.

Die Kunst des digitalen Onboardings

Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

Neuer Studiengang MBA Business Consulting von WINGS

Viele Steuerberater sind aufgrund der Digitalisierung auf der Suche nach neuen beruflichen Strategien. Ihr Blick geht oft zur naheliegenden Unternehmensberatung. Für die geplante Umorientierung braucht es jedoch spezifisches Know-how. Der berufsbegleitende MBA Business Consulting von WINGS, dem bundesweiten Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, vermittelt genau diese Kompetenzen.

  • Marco Ries, Chairman of confluentes
    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

  • VDSI-Kongress zu Prä-Coronazeiten – in dieser Art hoffentlich bald wieder möglich
    Was bringt mir studentisches Engagement?

    Der Verband Deutscher Studierendeninitiativen e.V. ist der Zusammenschluss von vierzehn der größten studentischen Initiativen in Deutschland. 2014 offiziell gegründet, repräsentiert der VDSI heute über 100.000 Studierende an deutschlandweit knapp 350 lokalen Gruppen und vertritt somit einen Großteil der sich außer­-universitär engagierenden Studierenden. Nicht nur der BDSU und das JCNetwork sind Teil des Verbands Deutscher Studierendeninitiativen, sondern beispielsweise auch AIESEC, bonding, ELSA, Market Team und MTP. Seit 2021 kooperiert junior //consultant mit dem VDSI und traf den aktuellen Vorstand Tim Baumgartner zum Interview.

Praktikum

Unternehmenspraxis

McKinsey & Company

McKinsey entwickelt nicht nur Strategien. Die Beratung hat neue Wege gefunden, ihre Kunden noch stärker in der Umsetzung von Beratungsprojekten zu befähigen. Welche Rolle dabei ein Online-Weinhandel spielt und wie eine fiktive Bankfiliale samt Mitarbeiter die Realität abbilden kann, ließ sich die junior//consultant-Redaktion im McKinsey Capability Center bei München zeigen.

Consultingpraxis Jan Mechtel ist Co-Founder By Acquisition und Geschäftsführer Deutschland bei der Content Enablement Plattform Templafy.

Fast eine Billion US-Dollar ist der globale Beratungsmarkt wert, so die aktuellen Schätzungen des Global Management Consulting Services Market Report. Und das Ende scheint noch nicht erreicht. Selbst im von wirtschaftlichen Negativschlagzeilen geplagten Corona-Jahr 2020 verzeichnete die Beratungsbranche ein Umsatzwachstum von 1,9 Prozent. Nach Erholung der Wirtschaft soll bereits 2023 eine Wachstumsrate von 8 Prozent erreicht werden.

Consultingpraxis

Das Business-Outfit – vor allem Neueinsteiger zerbrechen sich häufig den Kopf darüber, wie sie sich in ihrem neuen Beruf angemessen kleiden sollen. Die Krawatte ist längst nicht mehr überall Pflicht und immer mehr Unternehmen lockern ihre Outfitvorschriften. Wie die Outfitkultur im Bereich Consulting aussieht, berichten einige Berater aus ihrem Berufsalltag.

Accenture

Ursprünglich wollte Eleonore Soei-Winkels Hirnforscherin werden – heute ist sie IT-Beraterin bei Accenture. Von ihrer wissenschaftlichen Arbeitsweise profitiert sie nun auch bei den Beratungsprojekten. Das internationale Umfeld, in dem sie hierbei agiert, lässt garantiert genauso wenig Routine aufkommen wie ihr aufregendes Hobby.

Bain & Company

Führungskompetenz heißt, sich und andere im täglichen Handeln zu motivieren und zu inspirieren. Mit dem virtuellen Recruiting-Event Lead to Inspire, das am 20. und 21. November 2020 stattfindet, wendet sich die internationale Unternehmensberatung Bain & Company an Frauen mit Universitätsabschluss und mindestens drei Jahren Berufserfahrung.

thyssenkrupp Management Consulting Linda Breulmann (vorne rechts) mit Kollegen von thyssenkrupp Management Consulting

Linda Breulmann arbeitete nach dem Studium mehrere Jahre in einem Unternehmen der Energie- und Automationstechnik und wagte 2017 den Quereinstieg in die Beratung. Nach drei Jahren und fünf Projekten bei thyssenkrupp Management Consulting zieht die jetzige Projektmanagerin eine sehr positive Bilanz und beleuchtet, warum sie die interne Managementberatung für eine gute Wahl hält – nicht nur, aber gerade auch für Frauen.

DB Management Consulting

Daniela Michael ist vor über 15 Jahren zur Deutschen Bahn gekommen. Nach der Geburt ihres Sohnes 2015 nahm sie sich ein Jahr Elternzeit und kehrte als Senior Consultant in Teilzeit zurück. Seit 2018 ist sie Managerin in der Practice Corporate Functions bei DB Management Consulting. Im Interview gibt Daniela Michael Antworten auf die Fragen, wie ihre typische Arbeitswoche als Inhouse-Beraterin aussieht und was es aus ihrer Sicht braucht, um Chancengleichheit zu fördern und den Frauenanteil in Führungspositionen und in der Beratung zu steigern.

Consultingpraxis

Vom Symptom über die Diagnostik, zur Diagnose und Therapie – der analytische Lösungsansatz eines Mediziners ist im übertragenen Sinn auch wesentlicher Bestandteil der Arbeitsweise eines Beraters. Nicht nur aus diesem Grund ist die Berufsgruppe auch in der Consultingbranche gefragt. Philip Enders berichtet von seinem persönlichen Karriereweg in der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group.

DB Management Consulting

Praktikanten starten bei DB Management Consulting als „Berater auf Zeit“, als vollwertige Teammitglieder mit allen damit verbundenen Vorteilen und Herausforderungen. Marcel Nicolas wusste diese Zeit zu nutzen und startete direkt nach seinem Praktikum als Berater. Im Interview berichtet der 25-Jährige über seinen Einstieg und besondere Aha-Momente bei DB MC.

Kearney AT Kearney, Mitarbeiter, Consultant, Berater

Sabine Spittler ist seit vier Jahren bei Kearney und heute Managerin im Digital Transformation Team. Die 30-Jährige beleuchtet im Interview ihren Arbeitgeber und Projektalltag – und erklärt, was sich hinter Begriffen wie Happy Breakfast, Vacation Plus oder Woman Career Lounge verbirgt.

Sopra Steria

Die Diplom-Psychologin Dorothee Scharf ist bereits seit sechs Jahren bei Sopra Steria Consulting und leitet dort das Recruiting- und Personalmarketing-Team. Vor ihrer Zeit bei Sopra Steria Consulting hat sie in verschiedenen Branchen und Unternehmen Erfahrungen im Personalbereich gesammelt. Wie viele Bewerbungen sie in ihrem Recruiter-Leben schon gesehen hat, weiß sie nicht – was Bewerberinnen und Bewerber mitbringen müssen, um zu begeistern, dafür aber ganz genau.

Consultingpraxis

Bei Strategy& haben die Covid19-Pandemie und demografische Entwicklungen für Veränderungen gesorgt. In Zukunft will das Beratungsunternehmen auf ein gutes Gleichgewicht zwischen physischer und virtueller Welt bauen und dabei die Mitarbeiterzufriedenheit positiv zu beeinflussen. Dr. Hans-Jörg Kutschera, Strategy& erzählt im Interview über die Wichtigkeit sowohl von Mitarbeiterförderung als auch von Nachhaltigkeit.

Roland Berger

Strategieberatung und Start-up-Spirit, das klingt zunächst nach einem Widerspruch. Bei Roland Berger gehört es zum Alltag, beide Felder zu vereinen. 2014 bin ich am Berliner Standort im neugegründeten Competence Center Digital eingestiegen. Einer der drei Unternehmenswerte von Roland Berger ist „Entrepreneurship“ und dieser wird bei uns gelebt. Unternehmergeist ist bei uns spürbar. Vom ersten Tag an konnte ich meine eigenen Ideen einbringen und etwas vorantreiben.