Karrierefragen

Karrierefragen Tipps für zukünftige SAP-Berater // Bild © momius – stock.adobe.com

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr darüber was eine SAP-Beratung ist, wie man SAP-Berater wird und welche Karrierewege es gibt. Zudem können Sie mehr dazu lesen, welche Faktoren nach einem erfolgreichen Einstieg das Gehalt positiv beeinflussen. Zuletzt stellen sich die Fragen: Warum SAP-Beratung? Ist das das Richtige für mich?


Strategieberatung

Sind die nicht alle irgendwie gleich? Employer Branding im Consulting

McKinsey, BCG, Bain, Berger – aus Bewerbersicht sind diese Beratungen nicht leicht zu differenzieren. Wie können Beratungen gegen starke Arbeitgebermarken in der Industrie konkurrieren und die Top-Bewerber überzeugen? Employer Branding und Mitarbeitergewinnung im Consulting – kein leichtes Unterfangen im Jahr 2019. Ein Gastbeitrag von Daniel Nerlich von Odgers Berndtson

Inhouse Beratungen

Inhouse-Beratung: Karrieresprungbrett oder unnötige Verzögerungsschleife?

Fast alle großen deutschen Unternehmen leisten sich mittlerweile eine interne Beratungseinheit. Auch wenn die einzelnen Consultancies meist nur um die hundert Mitarbeiter haben, herrscht viel Bewegung im Arbeitsmarkt. Denn Inhouse Consultant bleibt man meist nur wenige Jahre, im Schnitt etwa drei bis fünf. Danach geht es für die meisten in den Konzern. Doch ist der Umweg über die Inhouse-Beratung eigentlich nötig? Dieser Frage geht Daniel Nerlich in diesem Beitrag einmal nach.

Unternehmenspraxis

Sopra Steria

Die Diplom-Psychologin Dorothee Scharf ist bereits seit sechs Jahren bei Sopra Steria Consulting und leitet dort das Recruiting- und Personalmarketing-Team. Vor ihrer Zeit bei Sopra Steria Consulting hat sie in verschiedenen Branchen und Unternehmen Erfahrungen im Personalbereich gesammelt. Wie viele Bewerbungen sie in ihrem Recruiter-Leben schon gesehen hat, weiß sie nicht – was Bewerberinnen und Bewerber mitbringen müssen, um zu begeistern, dafür aber ganz genau.

Consultingpraxis Jan Mechtel ist Co-Founder By Acquisition und Geschäftsführer Deutschland bei der Content Enablement Plattform Templafy.

Fast eine Billion US-Dollar ist der globale Beratungsmarkt wert, so die aktuellen Schätzungen des Global Management Consulting Services Market Report. Und das Ende scheint noch nicht erreicht. Selbst im von wirtschaftlichen Negativschlagzeilen geplagten Corona-Jahr 2020 verzeichnete die Beratungsbranche ein Umsatzwachstum von 1,9 Prozent. Nach Erholung der Wirtschaft soll bereits 2023 eine Wachstumsrate von 8 Prozent erreicht werden.

Consultingpraxis
Ildiko Kreisz, Accenture – „Wir suchen für alle Mitarbeitenden individuelle Lösungen“

Die mentale Gesundheit bei Mitarbeitenden wird immer wichtiger. Im Beratungsunternehmen Accenture wird deshalb darauf geachtet, flexiblere Arbeitsmodelle, für ein besseres Zusammenspiel von Arbeit und Privatleben, anzubieten. Individuelle Lösungen für persönliche Bedürfnisse und das freie Entfalten der Mitarbeiter:innen werden dabei unterstützt und gefördert. Ildiko Kreisz spricht außerdem im Interview über individuelle Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein größeres Potenzial beinhalten können als ein perfekter Lebenslauf.

Ebner Stolz
Felix von Trotha ist bei Ebner Stolz Management Consultants auf Restrukturierung und Performance-Management spezialisiert

Die Restrukturierungsberatung wird als eine der Consultingsparten mit den höchsten Wachstumsraten gesehen. Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater prognostizierte jüngst eine Steigerung von 13,5 Prozent. Ebner Stolz Management Consultants hat als Beratung für den Mittelstand diesen Schwerpunkt lange schon im Repertoire. Felix von Trotha hat sich auf diesen Bereich spezialisiert und berichtet von seinen ersten beiden Jahren im Unternehmen.

Susanne Mathony über Sichtbarkeit als Karrierebooster für Frauen im Consulting

Fragt man mich, was ich tue, antworte ich: Reputationsbodyguard. Ich baue Menschen als starke Marke auf und beschütze sie und ihren Ruf. Seit mehr als zwei Jahrzehnten mache ich das mit Leidenschaft vor allem im Professional Services. Spätestens als ein Partner bei Andersen Consulting – heute Accenture – mir ein hochkomplexes Problem auf einer Serviette in der Kantine simplifizierte, ist die Branche meine Heimat. 

  • Foto von Mabel Amber von Pexels
    Die Kunst des digitalen Onboardings

    Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

  • Der Weg vom Berater zum Entwickler

    „Nur zu beraten“ reicht schon bald nicht mehr aus, um einen nachhaltigen Change in Unternehmen anzustoßen. Aktuell verändern sich die Werte von Menschen, ebenso die Unternehmenskultur, die Gesellschaft und damit der Markt. Das erfordert ein Umdenken, eine neue Form des Arbeitens, Lernens und Führens – und damit eben auch eine neue Form des Beratens.

Die Kunst des digitalen Onboardings

Corona hat das Praktikum in Deutschland nachhaltig verändert. Das gilt auch für das Onboarding von Nachwuchstalenten. Die meisten Praktikant:innen waren damit  zufrieden. Professionell gemacht, wird das digitale Onboarding auch zukünftig eine Rolle spielen. 

Neuer Studiengang MBA Business Consulting von WINGS

Viele Steuerberater sind aufgrund der Digitalisierung auf der Suche nach neuen beruflichen Strategien. Ihr Blick geht oft zur naheliegenden Unternehmensberatung. Für die geplante Umorientierung braucht es jedoch spezifisches Know-how. Der berufsbegleitende MBA Business Consulting von WINGS, dem bundesweiten Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, vermittelt genau diese Kompetenzen.

  • Marco Ries, Chairman of confluentes
    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

    confluentes e.V., die studentische Unternehmensberatung der WHU – Otto Beisheim School of Management stellt sich vor

  • VDSI-Kongress zu Prä-Coronazeiten – in dieser Art hoffentlich bald wieder möglich
    Was bringt mir studentisches Engagement?

    Der Verband Deutscher Studierendeninitiativen e.V. ist der Zusammenschluss von vierzehn der größten studentischen Initiativen in Deutschland. 2014 offiziell gegründet, repräsentiert der VDSI heute über 100.000 Studierende an deutschlandweit knapp 350 lokalen Gruppen und vertritt somit einen Großteil der sich außer­-universitär engagierenden Studierenden. Nicht nur der BDSU und das JCNetwork sind Teil des Verbands Deutscher Studierendeninitiativen, sondern beispielsweise auch AIESEC, bonding, ELSA, Market Team und MTP. Seit 2021 kooperiert junior //consultant mit dem VDSI und traf den aktuellen Vorstand Tim Baumgartner zum Interview.

Praktikum

Unternehmenspraxis

Oliver Wyman

Seit knapp einem Jahr ist Dr. Kai Bender Deutschlandchef von Oliver Wyman. Dass mit ihm ein promovierter Informatiker die Geschicke des Konzern leitet, darf durchaus als Fingerzeig verstanden werden. Bender führte zuletzt die deutsche und österreichische Digital- und IT-Sparte und wird das Geschäft mit der digitalen Transformation weiter ausbauen. junior //consultant traf den 47-Jährigen in München.

Roland Berger

Strategieberatung und Start-up-Spirit, das klingt zunächst nach einem Widerspruch. Bei Roland Berger gehört es zum Alltag, beide Felder zu vereinen. 2014 bin ich am Berliner Standort im neugegründeten Competence Center Digital eingestiegen. Einer der drei Unternehmenswerte von Roland Berger ist „Entrepreneurship“ und dieser wird bei uns gelebt. Unternehmergeist ist bei uns spürbar. Vom ersten Tag an konnte ich meine eigenen Ideen einbringen und etwas vorantreiben.

DB Management Consulting

Praktikanten starten bei DB Management Consulting als „Berater auf Zeit“, als vollwertige Teammitglieder mit allen damit verbundenen Vorteilen und Herausforderungen. Marcel Nicolas wusste diese Zeit zu nutzen und startete direkt nach seinem Praktikum als Berater. Im Interview berichtet der 25-Jährige über seinen Einstieg und besondere Aha-Momente bei DB MC.

Strategy&

PwCs Strategy& wurde im März 2014 ins Leben gerufen. Damals hat sich die vorher unter dem Namen Booz & Company bekannte Firma mit dem PwC-Netzwerk zusammengeschlossen. Die Strategieberatung zählt weltweit Top-Unternehmen aus allen Branchen zu ihren Kunden und bietet eine effektive Kombination aus Strategieentwicklung und wirkungsvoller Umsetzung. Ilkay Boramir, Head of Recruiting GSA, beleuchtet im Interview die Karriereperspektiven für Hochschulabsolventen.

Consultingpraxis

Eine gesunde Work-Life-Balance und neue Ideen werden durch die sich verändernde Arbeitswelt immer wichtiger. Daneben erlangen Integration und Nachhaltigkeit, sowie die persönliche Entfaltung eine hohe Priorität. Felizitas Graeber ist Teil des Executive Committee Germany bei Capgemini Invent und spricht im Interview über die Herausforderungen der Digitalisierung und erzählt über die individuellen Karrieregestaltungen durch verschiedene Netzwerke.

Accenture

Ursprünglich wollte Eleonore Soei-Winkels Hirnforscherin werden – heute ist sie IT-Beraterin bei Accenture. Von ihrer wissenschaftlichen Arbeitsweise profitiert sie nun auch bei den Beratungsprojekten. Das internationale Umfeld, in dem sie hierbei agiert, lässt garantiert genauso wenig Routine aufkommen wie ihr aufregendes Hobby.

McKinsey & Company

Stefanie Stemmer ist im zweiten Jahr im Fellow-Programm bei McKinsey und wird anschließend im Leave promovieren. Kennengelernt hat sie das Unternehmen und die Möglichkeiten, die es bietet, bei einem Praktikum. Hier konnte sie auch austesten, wie der Berateralltag mit dem Familienleben funktioniert, denn die 27-Jährige ist bereits zweifache Mutter.

Ebner Stolz

Ebner Stolz Management Consultants hat sich unter anderem auf die Beratung für den Mittelstand spezialisiert. Das und die besonders nahe Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Laura Ebner von Eschenbach im Praktikum kennengelernt und begeistert, woraufhin sie sich im letzten Jahr dem Unternehmen fest anschloss. Seitdem erweitert sie ihren Erfahrungsschatz um immer mehr Branchen und Themen und nutzt die Chancen, die ihr als Einsteigerin geboten werden.

Cofinpro AG

Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen: Benjamin Tenke, Berater bei Cofinpro, bringt die Schlagworte Realschulabschluss, Überholspur und Quereinstieg unter einen Hut. Der 24-Jährige berichtet von seinem ungewöhnlichen Weg ins Consulting

BCG

MINTler sind in der Beratung mittlerweile keine Exoten mehr, denn in Zeiten von Big Data und Digitalisierung kommt kaum noch ein Beraterteam ohne einen Datenspezialisten aus. Stiene Riemer sorgt als promovierte Mathematikerin bei BCG GAMMA für die Übersetzung von Businessproblemen in die Datenwelt – und ihre Lösung. Im Interview erzählt sie von ihrem Weg in die Beratung, Projekten und Erfolgen.

thyssenkrupp Management Consulting „Da ich mich mit thyssenkrupp verbunden fühle und mich im Unternehmen gut aufgehoben gefühlt habe, wollte ich gerne intern wechseln”: Helen Dietrich, Project Manager bei thyssenkrupp Management Consulting

Der Wechsel in die Linie war früher die Regel im Inhouse Consulting. Maximal drei Jahre Inhouse-Consultant, dann musste die Veränderung her. Dieser Weg war früher eine Einbahnstraße, mittlerweile erlebt man immer häufiger die Durchlässigkeit in die Gegenrichtung. Helen Dietrich wechselte von der thyssenkrupp-Tochter Schulte zu thyssenkrupp Management Consulting und ist mittlerweile seit vier Jahren dort. David Lins sprach mit der 32-Jährigen über ihre Beweggründe, die Projekte und das Besondere an der Arbeit bei einer Group of Companies.

Oliver Wyman

Finja Carolin Kütz, 44 Jahre, ist seit September 2015 Deutschlandchefin der Managementberatung Oliver Wyman. In dieser Position wird sie sich insbesondere darauf fokussieren, das Beratungsgeschäft in Deutschland weiter auszubauen und das Profil von Oliver Wyman in der Öffentlichkeit zu schärfen. Denn, wie sie sagt: Oliver Wyman ist das bestgehütete Geheimnis der Industrie … noch.