Patricia Fey über Enterprise Applications / SAP Consulting @ Deloitte

Patricia Fey, SAP-Beraterin bei Deloitte

Patricia Fey, SAP-Beraterin bei Deloitte

Patricia Fey ist seit 2016 als funktionale SAP-Beraterin mit Schwerpunkt auf Finanz- und Controllingprozesse bei Deloitte im Bereich Technology/Enterprise Applications tätig. Dort arbeitet sie in internationalen Rolloutprojekten für SAP S/4HANA.

„Vor meiner Tätigkeit bei Deloitte habe ich meinen Masterabschluss in Wirtschaftsinformatik absolviert und hatte schon damals den Wunsch in der Beratung zu arbeiten. Zu Beginn meiner Tätigkeit bei Deloitte habe ich zusammen mit anderen New Joinern das internationale Bootcamp-Training durchlaufen, in dem nicht nur die wichtigsten SAP-Prozesse geschult werden, sondern auch Soft Skills und cross-funktionale Themen wie zum Beispiel Projektplanung- und durchführung. Im Anschluss an das Training haben wir das erlernte Wissen auf eine projektnahe Case Study angewendet. Zudem bekommt jeder Berater bei Deloitte einen Mentor zur Seite gestellt, mit dem die Karriereplanung und Entwicklungsziele besprochen werden. In den ersten Wochen steht einem auch noch ein Buddy zur Verfügung, der einem bei der Eingewöhnung und bei allen (organisatorischen) Fragen – zum Beispiel zur Reisekostenerstattung – hilft.

In meinem Beruf bilde ich die Schnittstelle zwischen dem Business und der IT. Ich berate und unterstütze meine Kunden darin, wie ihre Finanzprozesse in SAP abgebildet werden können. Zu meinen Aufgaben gehören Prozess­analysen und -optimierung, System-Customizing und Testing. Dabei arbeitet das gesamte Projektteam über alle Phasen eines Projekt-Lifecycles eng mit dem Kunden zusammen.

Über den Projektalltag hinaus beschäftige ich mich intern mit weiteren spannenden und innovativen Themen wie User Experience, Cloud Integration und agilem Projektmanagement. In unseren internen Communities kann jeder sein Wissen erweitern und sich aktiv bei der Entwicklung innovativer Themen miteinbringen, wie zum Beispiel der Entwicklung von Machine Learning Use Cases.

Einige der Gründe, warum ich in der Beratung tätig bin, sind die steile Lernkurve, die ständig neuen Herausforderungen und die abwechslungsreichen Aufgabengebiete. Durch die Projektarbeit lernt man gerade als Berufseinsteiger in kurzer Zeit viele neue Themen, aber auch Unternehmen und deren Branchen kennen. Durch das Projektgeschäft sind Flexibilität, Belastbarkeit und vor allem Teamgeist gefragt. Bei Deloitte haben wir eine ausgeprägte kollegiale Mitarbeiterkultur – wir unterstützen uns gegenseitig und tauschen regelmäßig Wissen und Erfahrungen aus. Mit vielen Kollegen bin ich auch über die Arbeit hinaus befreundet.”