IT-Consultant Isabel Kiefer von Lufthansa Industry Solutions im Interview

Nach eigenem Bekunden ist Isabel Kiefers Schreibtisch ein beliebter Treffpunkt für Kollegen, denn „eine meiner Macken ist, dass ich immer etwas zum Naschen da haben muss”

Nach eigenem Bekunden ist Isabel Kiefers Schreibtisch ein beliebter Treffpunkt für Kollegen, denn „eine meiner Macken ist, dass ich immer etwas zum Naschen da haben muss”

Viel mehr als Luftfahrt: IT-Consultant Isabel Kiefer von Lufthansa Industry Solutions berät aktuell eine Hamburger Reederei

Nach ihrem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Aachen startete Isabel Kiefer 2018 bei Lufthansa Industry Solutions als IT-Consultant. Im Interview berichtet die 28-jährige, warum ihr die Entscheidung für das Tochterunternehmen der Lufthansa sehr leicht gemacht wurde und was sie besonders an ihrem Arbeitgeber schätzt.

Frau Kiefer, wie kam es zu Ihrem Einstieg bei Lufthansa Industry Solutions?

Mitte März 2018 besuchte ich die Karrieremesse „Women in Technology“ in Frankfurt und lernte dort Lufthansa Industry Solutions kennen. Noch am selben Tag hatte ich ein Kurzinterview vor Ort und bereits wenige Tage später, nach einem weiteren persönlichen Interview in Norderstedt, konnte ich den Vertrag unterschreiben. Also fing ich im April 2018 als IT-Consultant bei Lufthansa Industry Solutions an.

Das ist wirklich schnell. Warum haben Sie sich für das Unternehmen entschieden?

Bei Lufthansa zu arbeiten war schon immer ein Traum von mir, da ich sehr gerne reise und das Unternehmen bekanntermaßen sehr viele Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bietet. Und Lufthansa Industry Solutions war für mich besonders reizvoll, da es sich um eine IT-Beratung mit branchenübergreifenden Kunden handelt. Dies bietet genau die Abwechslung, die ich brauche. Zudem konnte ich von Anfang an sowohl mein Wissen aus dem Studium, als auch meine Berufserfahrungen aus Praktika und den Werkstudententätigkeiten anwenden.

Wenn Sie erzählen, wo Sie arbeiten, kommt vermutlich ein „Aha, bei der Lufthansa“. Wie erklären Sie, dass Sie eigentlich nicht bei der Lufthansa arbeiten und als IT-Consultant arbeiten?

Meistens beschreibe ich Lufthansa Industry Solutions als ein eigenständiges Tochterunternehmen der Lufthansa Group, welches sich auf IT-Beratung spezialisiert hat und sowohl innerhalb der Lufthansa Group, als auch bei externen Kunden, tätig ist. Mein aktuelles Projekt beispielsweise hat keinerlei Bezug zu Lufthansa oder zur Luftfahrt, was es aber nicht weniger spannend macht. So hat man die Chance, über die Jahre unterschiedliche Unternehmen aus verschiedenen Branchen kennenzulernen.


Seit 2018 arbeite ich auf einem Projekt für eine Reederei, für die wir eine Software entwickeln

IT-Consultant Isabel Kiefer von Lufthansa Industry Solutions, ist seit zwei Jahren Wahlhanseatin


An welchem Projekt arbeiten Sie gerade?

Seit meinem Einstieg bin ich auf einem Projekt bei einer großen Reederei, für welche wir eine Software entwickeln, die international zum Einsatz kommen soll.

Bei Lufthansa Industry Solutions spielen topaktuelle Themen wie Künstliche Intelligenz, Cloud, IoT oder auch IT-Security im Tagesgeschäft eine große Rolle. Welche Berührungspunkte haben Sie diesbezüglich aktuell?

In diesem Projekt kommen verschiedene Cloud-Services zum Einsatz, wie AWS und Microsoft Azure. Zudem arbeiten wir auf einer Micro-Services-basierten Infrastruktur unter Zuhilfenahme von der Anwendungsplattform OpenShift. Für die Frontend-Entwicklung benutzen wir das Framework Angular, welches erst im Jahr 2016 auf den Markt gekommen ist. Bislang hatte ich noch keine Bezugspunkte zu AI oder IoT, aber das wird sicher noch passieren.


So viele Zusatzleistungen habe ich in keinem anderen Unternehmen erlebt

IT-Consultant Isabel Kiefer von Lufthansa Industry Solutions


FlexibiIität, freie Wohnortwahl, Sonderleistungen und Vergünstigungen: Immer wichtiger wird für viele das „Drumherum“ bei einem Arbeitgeber. Was sind für Sie die Benefits bei Lufthansa Industry Solutions, die Sie besonders schätzen?

Lufthansa Industry Solutions bietet so viele Vorteile, dass ich gar nicht genau weiß, wo ich anfangen soll. Aber ich zähle einmal alles auf, was mir einfällt.

1. Die Hierarchien sind sehr flach.

2. Es wird viel Freiheit gewährt. Man kann sehr eigenständig arbeiten und auch schon früh Verantwortung übernehmen, sofern man das auch möchte.

3. Die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter wird bei der LHIND ernst genommen und zum Beispiel durch Schulungen gefördert.

4. Es gibt verschiedene Arbeitszeitmodelle und Angebote wie eine „persönliche Auszeit”.

5. Überstunden können abgefeiert oder ausbezahlt werden.

6. Der Austausch unter den Mitarbeitern wird enorm gefördert, beispielsweise auf Technologie-Tagen oder Mitarbeiter­events.

7. Zum Geburtstag gibt es für jeden Mitarbeiter kleine individuelle Aufmerksamkeiten.

8. Wir genießen sehr attraktive Flugrabatte für alle Airlines der Lufthansa Group. Dazu kommen noch diverse Corporate-Benefits-Angebote.

9. Man bekommt Zuzahlungen zum Jobticket für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

10. Ebenso gibt es Zuzahlungen in die private Rentenversicherung – und vieles mehr, was diese Aufzählung sprengen würde.

So viele Zusatzleistungen und eine so große individuelle Wertschätzung wie bei Lufthansa Industry Solutions habe ich bisher in keinem anderen Unternehmen erlebt. All das machte es mir natürlich sehr leicht, nach so kurzer Zeit ja zum Unternehmen zu sagen.

Sie haben Wirtschaftsingenieurwesen studiert, das aktuell einen Frauenanteil von 22 Prozent hat. Wie sieht es da eigentlich bei Lufthansa Industry Solutions aus?

Bei Lufthansa Industry Solutions ist das Männer-Frauen-Verhältnis mit rund 30 Prozent Frauenanteil noch relativ ausgeglichen, wenn man bedenkt, dass es sich um eine IT-Beratung handelt.
Zudem gibt es auch einige weibliche Führungskräfte, also man wird bei Lufthansa Industry Solutions als Frau definitiv in keine Schublade gesteckt, sondern hat genau die gleichen Chancen und Rahmenbedingungen wie die männlichen Kollegen.


Isabel Kiefer, Lufthansa Industry Solutions (LHIND)Isabel Kiefer, Lufthansa Industry Solutions (LHIND)
Isabel Kiefer, 28 Jahre, studierte Wirtschaftsingenieurwesen elektrische Energietechnik an der RWTH Aachen und schloss sich vor zwei Jahren Lufthansa Industry Solutions an.
Privat hegt sie seit einem Auslandssemester in Shanghai eine besondere Leidenschaft fürs Reisen und Fotografieren. Isabel Kiefer lebt seit zwei Jahren in Hamburg.