Die Deutsche Bahn gehört zu meinem täglichen Leben

Leonore Leibrock, Analyst DB Management Consulting, Interne Topmanagement-Beratung der Deutschen Bahn

Leonore Leibrock, Analyst DB Management Consulting

Interview mit Leonore Leibrock, Analyst bei DB Management Consulting

 

 

 

 

 

 

 

Bei welcher Beratung bist du eingestiegen und was ist heute dein Aufgabenbereich?

Ich bin nach meinem Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen direkt bei DB Management Consulting als Analyst eingestiegen. Durch die Vielfalt der Projekte habe ich ein breites Aufgabenspektrum: Dieses erstreckt sich von Datenanalysen in Excel über die Erarbeitung und Präsentation von Konzepten bis hin zur Moderation von Workshops.

Warum hast du dich für diese Beratung entschieden?

Für mich ist es wichtig, bei einem Unternehmen zu arbeiten, mit dessen Produkten ich mich identifizieren kann bzw. die ich selber nutze. Während meines Studiums bin ich jeden Tag mit der S-Bahn zur Uni gefahren, am Wochenende gelegentlich mit dem ICE zur Familie oder Freunden. Auch heute bewege ich mich beruflich mehrmals pro Woche mit der Bahn zwischen Frankfurt am Main und Berlin. Die Deutsche Bahn gehört somit zu meinem täglichen Leben und dem Millionen anderer Menschen. Das motiviert mich jeden Tag in meiner Arbeit. Ich weiß, dass die unsere Projekte einen Beitrag dazu leisten, dass jeden Tag Millionen von Menschen mobil sind.

Wie setzt ihr das Thema Work-Life-Balance bei DBMC um?

Bei DB Management Consulting wird großer Wert auf die Work-Life-Balance gelegt. Auch wenn der Job als Berater sicher kein 9-to-5 Job ist: Ein »Verheizen« der Berater ist hier nicht das Ziel. Durch regelmäßiges Abfragen wird der aktuelle Status der Work-Life-Balance überprüft. So können wir als Consultants konzentriert und ausgeglichen arbeiten.

Was hast du in deiner Studienzeit gelernt, das dir in den ersten Monaten als Berater besonders geholfen hat?

In meiner Studienzeit habe ich gelernt, mich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Das hilft mir im Alltag als DB MC Beraterin, wo ich regelmäßig mit neuen Themen konfrontiert werde. Auch die ergebnisorientierte Aufbereitung von Daten habe ich im Studium gelernt und ist für meine Tätigkeit sehr hilfreich.

Wie sind deine Erfahrung bei einer Unternehmensberatung? Welche Dinge reizen dich an deinem Job?

Mich reizt besonders die Vielfalt der Projekte: DB Management Consulting beschäftigt sich mit Themen aus der Logistik, dem Ingenieurwesen (z.B. dem Brückenbau) und der Fahrzeuginstandhaltung. Wir sind aber auch bei Digitalisierungs- und IT-Projekten federführend dabei. So kann ich mein Wissen aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre im Kontext der Deutschen Bahn vertiefen.

Was verdient man im Consulting?

In Beratungen verdient man häufig überdurchschnittlich im Vergleich zu Linienfunktionen. So auch bei uns. Neben der Möglichkeit sich durch seine eigene Leistung zweimal im Jahr eine Gehaltserhöhung und ggf. Beförderung zu erarbeiten, gibt es mit zunehmender Verantwortung auch einen immer größeren Anteil der variablem Vergütung. Außerdem gibt es neben einer BahnCard 100 noch einige andere Vorteile. In Summe ein wirklich attraktives Paket.

Welchen Karriere-Tipp hast du für angehende Berater?

Angehende Consultants sollten Lust darauf haben, sich Herausforderungen und neuen Themen zu stellen. Durch die wechselnden Projekte bei DB MC ist die Lernkurve sehr steil. Außerdem sollten Sie sich für aktuelle Themen im Bereich Mobilität interessieren und schon während des Studiums Erfahrungen im Consulting-Bereich gesammelt haben.


Leonore Leibrock hat sich nach ihrem Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen für einen Direkteinstieg als Analystin bei DB Management Consulting entschieden. Ausschlaggebend für ihre Wahl war der Wunsch, mit den Projekten einen Beitrag zur Mobilität von morgen zu leisten.