Nachwuchsberater im Profil: Spencer Henkel von Heinrich Heine Consulting e. V.

Spencer Henkel von der Studentischen Unternehmensberatung Heinrich Heine Consulting e. V.

Spencer Henkel von der Studentischen Unternehmensberatung Heinrich Heine Consulting e. V.

Ich kann erste Eindrücke der Berufswelt gewinnen, schnelle Fortschritte machen und tolle Ergebnisse erzielen

The Next Generation: In dieser Rubrik stellen sich regelmäßig Vertreter studentischer Unternehmensberatungen und Berufseinsteiger im Consulting vor: Was sie an ihrer ­Arbeit fasziniert, welche Erfahrungen sie machen und was sie sich für ihre berufliche Zukunft vorstellen.

Diesmal: Spencer Henkel von der Studentischen Unternehmensberatung Heinrich Heine Consulting e. V.

Seit November 2019 bin ich Mitglied bei Heinrich Heine Consulting e. V. (HHC). Die Arbeit bei der studentischen Unternehmensberatung aus Düsseldorf macht mir viel mehr Spaß, als ich anfangs dachte. Ich kann so erste Eindrücke der Berufswelt gewinnen, schnelle Fortschritte machen und tolle Ergebnisse in kurzer Zeit erzielen.

2014 habe ich mein Abitur am Lessing-Gymnasium in Düsseldorf absolviert und im Anschluss eine verkürzte Ausbildung zum Automobilkaufmann bei Mercedes abgeschlossen. Danach habe ich zwei Jahre lang in Aachen BWL studiert. Dort habe ich als Tutor gearbeitet und hatte Spaß daran Veranstaltungen für die Erstsemester zu organisieren, um sie so für das Studium zu begeistern. Im Sommersemester 2019 bin ich dann an die FOM in Düsseldorf gewechselt und studiere seitdem Business Administration.

Von Heinrich Heine Consulting habe ich eher zufällig durch Freunde erfahren. Die Arbeit dort hat vom ersten Tag an mein Interesse geweckt. Die Projekte klangen spannend und das Team wirkte unglaublich vielseitig und motiviert – also dachte ich, „hier will ich auch hin!”.

Im Februar habe ich dann mein Anwärter-Projekt zur Kaltakquise über Messen abgewickelt und wurde danach offiziell aufgenommen. Als im Mai unser Ressortleiter für „Sales” zurückgetreten ist, habe ich die Chance ergriffen, mich zur Wahl aufgestellt und wurde als neuer Ressortleiter gewählt.


Der Standort ist super und wir können immer anspruchsvollere Projekte betreuen


Das Team hat mir den Start als Ressortleiter sehr leicht gemacht. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, bei HHC anzufangen. Der Standort ist super, wir haben das Interesse vieler Unternehmen geweckt und wir können immer anspruchsvollere Projekte betreuen. Dadurch ist die Arbeit sehr vielseitig, wir erzielen gute Ergebnisse und sehen unsere Fortschritte als Team. Durch die flachen Hierarchien kann jeder seine Vorschläge einbringen und es entstehen viele innovative Ideen, die zu guten Ergebnissen führen. Es macht umso mehr Spaß, wenn man sieht, dass sich die Arbeit, die man in die Projekte steckt, auch auszahlt.

HHC ist so für mich eine tolle Chance, neben meinem Studium und meiner Arbeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und mich weiterzubilden! Zukünftig wollen wir unsere Projekte im Vergleich zum vergangenen Jahr verdoppeln und so noch mehr Kunden weiterhelfen. Ganz unter dem Motto: „Next generation for today`s business”.


Spencer Henkel // Student der Business Administration an der FOM in Düsseldorf // Mitglied der Studentischen Unternehmensberatung Heinrich Heine Consulting e. V.