“Der Fokus auf den Mittelstand hat mich schon im Praktikum begeistert”

Ebner verpflichtet: Laura Ebner von Eschenbach im Interview über ihr Praktikum, ihren Festeinstieg und die Projektarbeit bei Ebner Stolz Management Consultants

Von der Praktikantin zum Consulting Analyst: Laura Ebner von Eschenbach über ihren Festeinstieg bei Ebner Stolz Management Consultants

Ebner Stolz Management Consultants hat sich unter anderem auf die Beratung für den Mittelstand spezialisiert. Das und die besonders nahe Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Laura Ebner von Eschenbach im Praktikum kennengelernt und begeistert, woraufhin sie sich im letzten Jahr dem Unternehmen fest anschloss. Seitdem erweitert sie ihren Erfahrungsschatz um immer mehr Branchen und Themen und nutzt die Chancen, die ihr als Einsteigerin geboten werden.

 Wie lange sind Sie bei Ebner Stolz Management Consultants und wie kam es zu Ihrem Einstieg?

Während meines Master-Studiums hatte ich mich bereits für ein Praktikum bei Ebner Stolz Management Consultants entschieden. Somit habe ich viele gute Eindrücke über die Kultur, das Miteinander hier im Team und die Entwicklungsmöglichkeiten als Einsteiger sammeln können. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen entschloss ich mich für einen Festeinstieg im Jahr 2020. Seitdem arbeite ich in verschiedenen Projekten und berate unsere Kunden in den Bereichen Kosten und Performance Management, Strategie und Restrukturierung.

Warum haben Sie sich für das Unternehmen als Arbeitgeber im speziellen – und generell die Beratung als Betätigungsfeld – entschieden?

Für einen Berufseinstieg in der Beratung habe ich mich bereits nach meinem Bachelorstudium entschieden. Ich finde es spannend, immer wieder neue Herausforderungen im Team zu meistern und mich so weiterzuentwickeln. Die Projektarbeit reizt mich sehr, denn sie erfordert eine schnelle Einarbeitung in verschiedenste Geschäftsmodelle in diversen Brachen. Damit einher geht natürlich eine Vielseitigkeit der Tätigkeiten. Daraus resultiert eine steile Lernkurve. Das motiviert mich.


Der Fokus auf den Mittelstand und die besonders nahe Zusammenarbeit mit dem Kunden hat mich begeistert


Der Fokus auf den Mittelstand und die besonders nahe Zusammenarbeit mit dem Kunden in den verschiedensten Problemstellungen hat mich im Praktikum schon begeistert. Zudem hat mich die Unternehmenskultur direkt überzeugt. Dabei möchte ich den ausgeprägten Teamgedanken und die offene Zusammenarbeit im Team besonders hervorheben. Die Erfahrung aus dem Praktikum hat mir die Entscheidung für einen Berufseinstieg bei Ebner Stolz leicht gemacht.

Was ist heute Ihre Aufgabe und Position? 

Aktuell bin ich Consulting Analyst. Zu meinen Aufgaben gehört neben der klassischen Projektarbeit für unsere Kunden, auch die Vorbereitung von Akquisesituationen oder interne Arbeiten.  In den Projekten analysiere ich in meinem Verantwortungsfeld die Problemsituation entlang von Hypothesen und bereite die Erkenntnisse detailliert auf, um in enger Zusammenarbeit mit meinem Projektleiter / Projektteam kundenindividuelle Lösungen zu erarbeiten.

Durch meine Auslandsaufenthalte in China und Süd-Korea habe ich gelernt, mich immer wieder auf neue Situationen einzustellen.

“Durch meine Auslandsaufenthalte in China und Südkorea habe ich gelernt, mich immer wieder auf neue Situationen einzustellen.” Laura Ebner von Eschenbach, Ebner Stolz Management Consultants

Wo sehen Sie selbst aktuell Ihre größte Expertise?

Neben dem fachlichen Know-how aus meinem Studium bringe ich praktische Erfahrungen aus verschiedenen Branchen mit. Durch meine Auslandsaufenthalte in China und Südkorea habe ich gelernt, mich immer wieder auf neue Situationen einzustellen. Eigenverantwortliches Arbeiten ist dabei für mich immer selbstverständlich. Aus den bisherigen Feedbacks habe ich mitgenommen, dass meine Kollegen daneben besonders meine hohe intrinsische Motivation, mein Verantwortungsbewusstsein und meine Kommunikationsfähigkeit schätzen.


Durch meine Erfahrungen im Praktikum konnte ich einige Geschäftsmodelle in verschiedenen Industrien kennenlernen


Wenn Sie auf die Zeit bisher zurückblicken: Was war für Sie ein besonders spannendes oder prägendes Projekt?

Auch durch meine Erfahrungen im Praktikum konnte ich schon einige Geschäftsmodelle in verschiedenen Industrien kennenlernen. Ich möchte daher zwei Projekte nennen, die besonders spannend waren.

Ein Projekt fand bei einem mittelständischen, gemeinnützigen Unternehmen statt, das sich in einer Stakeholder Krise befand. Die zentrale Aufgabenstellung war eine Bestandsanalyse der vorzufindenden Strukturen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden haben wir anschließend ein Leitbild entwickelt, das als Grundlage diente, die Organisation zukunftsfähig aufzustellen. Gemeinsam haben wir dabei auch die zentralen und erfolgskritischen Stellen der Organisation definiert.

Das andere Projekt fand bei einem Agrarhändler aus dem Mittelstand statt, der seine Ergebnissituation deutlich steigern wollte. Die zentrale Aufgabenstellung befasste sich mit dem Aufbau eines umfassenden Maßnahmenpakets zur Margensteigerung und Kostensenkung. Zusätzlich haben wir hier ein eigenes digitales Reporting Tool entwickelt, das auch zur Information externer Stakeholder genutzt wurde.

Also zwei völlig unterschiedliche Branchen mit zwei völlig unterschiedlichen Fragestellungen …

Gerade diese Abwechslung an Themen, Herausforderungen und Branchen macht für mich den besonderen Reiz aus. Ich empfinde es als besonders spannend, dass man sich bei Ebner Stolz nicht auf ein Themen- oder Branchenfeld fokussieren muss, sondern diese Abwechslung bewusst beibehalten kann.


Fachkompetenz, analytische Kompetenz, Sozialkompetenz und ein offene und proaktive Kommunikation das ist für mich das wichtigste Rüstzeug eines Beraters


Welche drei Skills zeichnen Ihrer Meinung nach einen erfolgreichen Berater aus?

In den verschiedenen Projektsituationen ist – neben den fachlichen Kompetenzen – eine ausgeprägte analytische Kompetenz, um die Informationen zu clustern und zu strukturieren, für den Projekterfolg von großer Bedeutung.

Damit alle Projektteilnehmer, mit ihren verschiedenen Interessen und Vorstellungen, auf das gleiche Ziel hinarbeiten, muss ein Berater über eine ausgeprägte Sozialkompetenz und Empathie verfügen.

Letztlich bin ich davon überzeugt, dass eine offene und proaktive Kommunikation mit allen Stakeholdern und Projektmitarbeitern ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist.


Mir ist ein starker Teamgedanke, kollegiale Freundschaften und gegenseitiger Support sehr wichtig


Was ist für Sie das Besondere und Schöne an Ihrem Job – und dem Unternehmen Ebner Stolz Consulting?

Meine Entscheidung für die Beratung war bewusst: Ich wollte immer wieder neue Herausforderungen in verschiedenen Unternehmen und Branchen kennenlernen und individuelle Lösungskonzepte zu erarbeiten.

Persönlich ist mir ein starker Teamgedanke, kollegiale Freundschaften und gegenseitiger Support sehr wichtig. Im Vergleich zu anderen Beratungshäusern, die ich kennengelernt habe, zeichnet das Ebner Stolz Management Consultants besonders aus.  


Laura Ebner von Eschenbach, Ebner Stolz Management Consultants
Laura Ebner von Eschenbach, Jahrgang 1994, ist seit November 2020 Consulting Analyst bei Ebner Stolz Management Consultants, eine auf den Mittelstand spezialisierten Managementberatung. Sie studierte International Business & Finance an der Hochschule Augsburg und absolvierte bereits vor ihrer Masterarbeit ein dreimonatiges Praktikum bei der ESMC. In ihrer Freizeit ist sie gerne in den Bergen unterwegs.