Friederike Gröblinghoff: Werkstudentin in der Beratung bei Ebner Stolz Management Consultants

„Studium und Werkstudent:innentätigkeit bilden eine ideale Kombination aus der Anwendung von gelerntem Wissen wie auch dem Aufbau neuer Expertise.” Friederike Gröblinghoff, seit Herbst 2021 Werksstudentin bei Ebner Stolz Management Consultants

„Studium und Werkstudent:innentätigkeit bilden eine ideale Kombination aus der Anwendung von gelerntem Wissen wie auch dem Aufbau neuer Expertise.” Friederike Gröblinghoff, seit Herbst 2021 Werksstudentin bei Ebner Stolz Management Consultants

Als Werkstudentin Praxis und Theorie verbinden: Eine Ideale Kombination

Im Bachelor ein Praktikum absolviert, dann im Master als Werkstudentin zurückgekehrt: Nach den positiven Erfahrungen als Intern verbindet Friederike Gröblinghoff nun Praxis und Theorie bei Ebner Stolz Management Consultants. Für junior //consultant blickt sie auf ihr erstes Jahr bei der auf Beratung für den Mittelstand spezialisierten Top-Managementberatung zurück und berichtet von Learnings, Herausforderungen und Mitberater:innen.

Du bist seit Herbst 2021 Werkstudentin bei Ebner Stolz Management Consultants. Kannst du uns einen Rückblick auf das Jahr geben?

Mit dem Start meines Masterstudiums an der Frankfurt School im Herbst 2021 habe ich als Werksstudentin bei Ebner Stolz Management Consultants gestartet. Seit Beginn unterstütze ich bei einer monatlichen Liquiditätsplanung für einen Kunden. Diese Regelmäßigkeit bietet mir die Chance, mich inhaltlich tief in das Thema einzuarbeiten, meine To-Dos zu erledigen und selbständig Unstimmigkeiten in der Planung zu interpretieren und zu lösen. Zusätzlich arbeite ich bei diversen Projekten wie zum Beispiel bei der Entwicklung einer Logistikstrategie für einen Lebensmittelhersteller oder bei einer Optimierung und Senkung von Personalkosten mit. Des Weiteren ermöglicht mir die Werksstudententätigkeit, mich aktiv bei internen Themen einzubringen und diese zu leiten.

Ist das denn eigentlich immer gut mit der Uni zu vereinbaren?

Mein Masterstudium ist so aufgebaut, dass die Vorlesungen auf zwei bis drei Tage gebündelt sind, sodass sich meine Tätigkeit als Werkstudentin sehr gut mit der Uni vereinbaren lässt. Meine Kolleg:innen haben volles Verständnis für stressige (Klausuren-)Phasen und nach Absprache mit dem Projektteam reduziere ich meine Zeiten entsprechend oder stocke sie während der vorlesungsfreien Zeit wieder auf.


Meine sehr positiven Erfahrungen im Praktikum haben mich bestärkt, als Werksstudentin während des Masters zurückzukommen


Du hast ja 2020 schon ein Praktikum bei Ebner Stolz Management Consultants gemacht. Was waren damals die Inhalte und wie hast du das Praktikum erlebt – auch im Hinblick auf das erste Coronajahr?

Glücklicherweise war der Sommer 2020 bezüglich Corona etwas entspannter, sodass ich eigentlich ein klassisches Beratungspraktikum inklusive Kundenbesuchen, Büro-Freitagen und Home-Office hatte. Nach den ersten Tagen Onboarding und Kennenlernen wurde ich gleich auf einem Projekt bei einem deutschem Mittelstandsunternehmen der Fleischwirtschaft eingesetzt, welches mich die gesamten drei Monate begleitet hat.

Im Vorfeld wurde bereits ein Restrukturierungskonzept erarbeitet, darauf folgend habe ich bei der Erstellung eines operativen Maßnahmenplans und dessen Implementierung mitgewirkt. Während des Praktikums habe ich zusätzlich weitere Projektteams mit kleineren Tätigkeiten und Researchs zum Beispiel für Marktanalysen unterstützt. Insgesamt habe ich in dem Praktikum einen sehr breiten Einblick in den Berateralltag erhalten. Meine sehr positiven Erfahrungen bezüglich der Projektarbeit und dem konstanten Aufbau von Expertise in einem großartigen Team haben mich bestärkt, als Werkstudentin während des Masters zurückzukommen.

Wie bist du eigentlich auf Ebner Stolz Management Consultants gekommen?

Erste Erfahrungen in der Unternehmensberatung konnte ich während meines Bachelors bei der studentischen Beratung durch Projekteinsätze und Workshops mit Beratungshäusern sammeln und wollte diese durch ein Praktikum vertiefen.

Ebner Stolz Management Consultants lernte ich auf einer Karrieremesse kennen und besonders interessant fand ich den Fokus auf den deutschen Mittelstand. Dies ermöglicht mit der Geschäftsführung, Top-Managern oder Gesellschaftern im direkten Austausch zu arbeiten und in der Regel werden die Ansätze mit hoher Priorität auch umgesetzt, sodass die gewünschte Veränderung schnell sichtbar ist oder man direkt Justierungen vornehmen kann. Des Weiteren finde ich persönlich auch unsere Fokusbranche Agrar und Ernährung sehr spannend.

Du studierst Finance an der Frankfurt School of Finance and Management. Inwiefern ergänzen sich Studieninhalte und Projektarbeit?

Bereits in unterschiedlichen Projekten konnte ich verschiedene Studieninhalte aus meinem Finance Master einsetzen. Besonders bei der regelmäßigen Unterstützung einer Liquiditätsplanung konnte ich mein theoretisches Wissen bezüglich der Erstellung einer integrierten Planung anwenden und vertiefen. Zusätzlich zu meinem eher quantitativem, zahlenlastigem Studium, konnte ich bereits durch die Projektarbeit viele wertvolle Erfahrungen in qualitativen und strategischen Themen sammeln. Dies ist eine ideale Kombination aus der Anwendung von gelerntem Wissen wie auch dem Aufbau neuer Expertise.

Man lernt ein Unternehmen auf diese Art und Weise sicher auch ganz gut kennen. Wie würdest du das Unternehmen und seine Kultur beschreiben?

Die Kultur bei den Ebner Stolz Management Consultants ist eine sehr offene, teamorientierte und hilfsbereite Kultur ohne Ellbogen-Mentalität. Sowohl als Praktikant:in als auch als Werksstudent:in wird man direkt ins Team integriert und die vielen Teamaktivitäten fördern den Zusammenhalt sowohl am eigenen Standort in Frankfurt aber auch standortübergreifend.


Ich kann ich mir sehr gut vorstellen, fest in der Beratung einzusteigen und mich so für einen sehr spannenden und lehrreichen Berufsalltag zu entscheiden


Oft ist eine solche Werkstudentenstelle – ähnlich wie Praktika – ein Sprungbrett für den Einstieg im Unternehmen. Ist das eine Option für dich oder gibt es eventuell schon Pläne für danach?

Nach fast anderthalb Jahren Berufserfahrung bei den Ebner Stolz Management Consultants kann ich mir sehr gut vorstellen, in der Beratung einzusteigen. Ich entscheide mich damit für einen herausfordernden, aber sehr spannenden und lehrreichen Berufsalltag. Meiner Meinung nach bietet mir die Beratung den idealen Einstieg ins Berufsleben mit der klassischen steilen Lernkurve. Neben den fachlichen und inhaltlichen Schwerpunkten freue ich mich darauf, meine „handwerklichen“ Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Mit handwerklich meine ich das analytische, lösungsorientierte und selbständige Denken und Arbeiten, welches für Berater:innen unabdingbar ist.


Friederike Gröblinghoff, Ebner Stolz Management ConsultantsFriederike Gröblinghoff, Ebner Stolz Management Consultants
Friederike Gröblinghoff, Jahrgang 1997, absolviert gerade ein Masterstudium in Finance an der Frankfurt School of Finance and Management. Zuvor erwarb sie den Bachelor in International Business an der ESB Business School in Reutlingen. Seit Herbst 2021 hat sie eine Werkstudent:innenstelle bei Ebner Stolz Management Consultants inne, wo sie bereits 2020 ein Praktikum absolvierte. In ihrer Freizeit kocht Friederike sehr gerne und fährt Rennrad.