Internationalität bei Oliver Wyman

Weltweit beraten: Oliver Wyman-Deutschlandchefin Finja Carolin Kütz im Interview zum Thema Internationalität

Oliver Wyman-Deutschlandchefin Finja Carolin Kütz

Oliver Wyman-Deutschlandchefin Finja Carolin Kütz

Wie international ist Oliver Wyman?

Wir sind eine globale Organisation mit weltweit über 4.500 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die in über 50 Niederlassungen in mehr als 30 Ländern tätig sind. Unser weltweites Staffingmodell ermöglicht es uns, für jedes Kundenprojekt die besten Mitarbeiter auszuwählen – egal, von welchem Standort. Natürlich ist Sprachkompetenz ein wichtiges Kriterium in der Auswahl, was die Internationalität einschränkt. Aber viele unserer Beraterinnen und Berater haben die Chance auf internationalen Projekten unterschiedliche Länder kennenzulernen und sich zudem ein weltweites Netzwerk aufzubauen. Zudem ist der Austausch in den Fachgruppen bei uns immer global. Wer also Karriere in einem internationalen Umfeld machen möchte, ist bei uns gut aufgehoben.

Was ist aus Ihrer Sicht für Bewerber heute besonders wichtig?

Gerade die Generation Y weiß genau was sie will und was nicht. Wichtig aus unserer Erfahrung ist vor allem ein Arbeitsumfeld und ein Karrierepfad, der Vielfalt und selbstbestimmtes Handeln ermöglicht. Unsere Bewerber suchen ein berufliches Umfeld, was herausfordernd ist und wo sie Verantwortung übernehmen können. Flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie spielen dabei eine ebenso große Rolle wie Auslandserfahrungen. Internationale Projekte geben spannende Einblicke in fremde Kulturen und Aufgabenstellungen. Das ist genau das, was Bewerber die zu uns kommen, suchen.

Was würden Sie jüngeren Kollegen raten?

Allen, die sich für Beratung interessieren, empfehle ich, es auf einen Versuch ankommen zu lassen und sich zu bewerben. Ich kenne keinen Karrierepfad, der ansatzweise so vielfältige Möglichkeiten bietet wie die Beratung: In kurzer Zeit einen Einblick in diverse Unternehmen gewinnen, eine steile Lernkurve, früh Verantwortung übernehmen, flexibles Arbeiten und ein internationales Arbeitsumfeld sind nur ein paar Aspekte, die dafür sprechen. Außerdem: Was immer man im Laufe des weiteren Karrierewegs vorhat – es wird nach den Erfahrungen in der Beratung tendenziell einfacher von der Hand gehen. Die Beratung macht einen fit für alle möglichen Herausforderungen im Berufsleben – besonders für Führungsaufgaben.


Finja Carolin Kütz ist Deutschlandchefin bei der Managementberatung Oliver Wyman. Sie verantwortet das Beratungsgeschäft für Deutschland und Österreich. Die studierte Mathematikerin ist Expertin für strategische Fragestellungen von Banken, der Bedeutung von Regulierung auf strategische Geschäftsmodelle sowie Governance, Compliance und Risikomanagement.