Weiterbildung bei Horváth: Marco Elsinger über das Horváth Scholarship

Marco Elsinger machte den Master an Nova Business School in Lissabon

Marco Elsinger machte den Master an der Nova Business School in Lissabon

Einstieg mit dem Bachelor bei Horváth

Für Marco Elsinger war die Aussicht, den Master machen zu können, einer der Gründe, bei Horváth einzusteigen. Im Interview beleuchtet er seine Entscheidung, seinen Einstieg und die Weiterbildungsmöglichkeiten bei Horváth.

Sie sind nach dem Bachelor bei Horváth eingestiegen und haben inzwischen den Master gemacht. Können Sie für uns einmal Ihre Geschichte bei Horváth nacherzählen?

Ich bin 2019 als Junior Consultant bei Horváth im Bereich Financial Industries eingestiegen. Direkt nach meinem Bachelorabschluss war ich allerdings erst einmal bei einer Capital Markets Beratung tätig. Dahinter steckte der Wunsch, dass ich zwischen Bachelorabschluss und Masterstudium erste Berufserfahrung sammeln wollte. Eigentlich wollte ich direkt im Anschluss nach meinen Vollzeit Master anschließen. Wie das Leben so spielt, wurde ich allerdings von einem Headhunter auf eine Position bei Horváth angesprochen. Der persönliche Interviewprozess und auch der Kontakt zu meinem späteren Mentor haben mich dann so überzeugt, dass ich als Junior Consultant zu Horváth gewechselt bin.

Wie verlief die erste Zeit bei Horváth?

Mit meinem Einstieg als Junior Consultant konnte ich einen breiten Einblick in verschiedene Projekte gewinnen. Im Schwerpunkt habe ich Kunden bei strategischen sowie prozessbezogenen Fragestellungen beraten können. Die Beratungstätigkeit hat mir riesigen Spaß bereitet. Aber für mich war von Anfang an klar, dass ich auch mein akademisches Wissen weiter ausbauen wollte. Daher entschied ich mich nach knapp anderthalb Jahren, in die Masterförderung mit Horváth zu gehen.

Die Masterförderung war auch einer der Gründe, weswegen ich Horváth für meinen Einstieg als Junior Consultant gewählt habe. Das Horváth Scholarship bietet nämlich die Möglichkeit, sowohl den Master, den MBA oder die Dissertation gefördert durch das Unternehmen zu absolvieren. Bei der Auswahl meines Masters waren mir zwei Dinge wichtig: Ich wollte mich breiter aufstellen und ein Studium im internationalen Kontext absolvieren. Schlussendlich habe ich mich dann für die Nova Business School in Lissabon entschieden und meinen Master im September 2020 aufgenommen. Ich muss zugeben, dass ich meinem Masterstudium mit gemischten Gefühlen entgegengesehen habe. Während einer weltweiten Pandemie im Ausland ein Studium zu beginnen – das war eine Herausforderung. Rückblickend kann ich aber sagen, dass alles sehr gut funktioniert hat und meine Erwartungen auch übertroffen worden sind. Es war eine super Zeit in Lissabon.


Die Masterförderung war einer der Gründe, weswegen ich Horváth für meinen Einstieg als Junior Consultant gewählt habe

Marco Elsinger, Horváth


Warum haben Sie sich für das Consulting generell als Betätigungsfeld entschieden?

Das Consulting reizt mich gerade aufgrund der steilen Lernkurve, der vielfältigen Aufgaben und vor allem auch aufgrund der Möglichkeit, viele Unternehmen und Fragestellungen zu begleiten. Dieser Abwechslungsreichtum ist ein wesentlicher Punkt. Kaum ein anderer Beruf bietet so viel an Möglichkeiten zu lernen, sich zu entfalten und neue, spannende Aufgaben kennen zu lernen.

Was hat sich an die Zeit in Lissabon angeschlossen?

Ich habe nebenher als studentischer Mitarbeiter ein bis zwei Tage pro Woche für Horváth gearbeitet. Auch hier hatte ich ein sehr herausforderndes internes Projekt und war in die Produktentwicklung für ein neues Beratungsprodukt mit entsprechendem IT-Tool eingebunden. Neben der inhaltlichen Arbeit habe ich ebenso  in Sales Aktivitäten, Vorbereitung von Pitches und in Projekten unterstützt. Eine absolut spannende Arbeit!

Parallel zu der studentischen Tätigkeit habe ich meine Masterthesis geschrieben und bin nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums im Februar 2022 wieder fest bei Horváth eingestiegen – direkt auf dem nächsten Level als Consultant.


Online-Formate, Learning Nuggets und die Horváth Business School – das Angebot in punkto Weiterbildung bei Horváth ist sehr umfangreich

Marco Elsinger, Horváth


Sie haben jetzt den Master gemacht, aber das Lernen hört ja nie auf. Welche Angebote hat Horváth in petto für die Zukunft?

Das Angebot in punkto Weiterbildung bei Horváth ist sehr umfangreich. Neben klassischen Online Formaten, Learning Nuggets und intensivem internen Austausch ist sicherlich die Horváth Business School zu nennen. Dies ist ein internes Weiterbildungsprogramm: Basierend auf dem jeweiligen Level, Qualifikation und Erfahrungshintergrund findet hier sowohl persönliche, methodische als auch fachliche Weiterbildung statt. Daneben bietet Horváth im Rahmen des Scholarships auch die akademische Weiterqualifikation an: neben Master auch den MBA oder PHD Programme.

Weiterbildung scheint schon einmal einer der Pfunde zu sein, mit denen Horváth als Arbeitsgeber wuchern kann. Welche fallen Ihnen noch ein?

Für mich ist es sicherlich – neben den oben beschriebenen Themen – der Horváth Spirit und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams Horváth! Ursprünglich ist das Unternehmen vor 40 Jahren als Start-up gegründet worden und hat ein enormes Wachstum hingelegt. Dennoch fühlt man die Verbundenheit unter den Kolleginnen und Kollegen, man arbeitet gemeinsam am Erfolg und von der berühmten Ellbogenmentalität in der Beratung ist hier wirklich nichts zu spüren. So macht die tägliche Arbeit einfach Spaß und häufig ist es so, dass hier auch echte Freundschaften entstehen.


Marco Elsinger, Horváth
Marco Elsinger absolvierte den Bachelor in BWL an der Dualen Hochschule Baden-Würtemberg und machte nach seinem Einstieg bei Horváth den Master an der Nova School of Business & Economics in Portugal. Er hat seinen Lebensmittelpunkt in Frankfurt, von wo aus er gerne zu kulinarischen Reisen aufbricht oder sich seinen Hobbys Squash sowie Kraft- und Ausdauersport widmet.