Erfahrungsberichte

zeb
Managerin und Mutter: Beides mit Leidenschaft und Organisationstalent

Sandra Douqué ist Senior Manager im zeb und Mutter eines kleinen Sohnes. Nach einer kurzen Babypause arbeitet sie wieder Vollzeit, während ihr Mann die Kinderbetreuung übernimmt. Wie sie den Berateralltag als Mutter erlebt und den hohen Grad an Selbstbestimmung nutzt, um ihre Projekte erfolgreich zu managen und trotzdem möglichst oft bei ihrem Sohn zu sein, erzählt sie in ihrem Erfahrungsbericht.

Roland Berger
Sabbatical bei Roland Berger – Zeit für Andere(s)

Roland Berger bietet seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich im Rahmen des Sabbatical-Programms ein bis sechs Monate vom Job freistellen zu lassen, während sie monatlich einen bestimmten Betrag als Sabbaticalgehalt beziehen sowie sozialversicherungsrechtlich abgesichert bleiben. Die gewonnenen Erfahrungen und die genossene Freizeit wirken sich dabei auch positiv auf das Berufsleben auf. Drei Senior Consultants berichten von ihren Erfahrungen.

Studentische Berater
Faszination Consulting: Als Praktikant bei BMW

Student Yasin Yilmaz erzählt von seiner Begeisterung fürs Consulting und seinem Praktikum bei BMW im Einkauf Unternehmensberatung. Das Thema Consulting begleitet ihn seit Anfang des BWL-Studiums in unterschiedlichen Formen: Bei Universitäts-Projekten, in der studentischen Unternehmensberatung und in Praktika. Ein Erfahrungsbericht.

Sopra Steria Consulting
Von der Sparkasse in die Beratung: Der Weg von Jennifer Brasnic bei Sopra Steria Consulting

Der Weg von der Finanzbranche in die Beratung brachte Jennifer Brasnic nicht nur zurück in ihre Heimat- und Lieblingsstadt Aachen, sondern auch eine sehr steile Lernkurve. Die 33-Jährige, die vor zwei Jahren als Senior im Consulting Neuland betrat, leitet mittlerweile Projekte in der IT- & Management-Beratung Sopra Steria Consulting. Einen gewissen Anteil daran, dass es dazu kam, hat übrigens ihr früherer Nachbar aus Aachen …

zeb
Mit innovativen Lösungen die Finanzbranche mitgestalten

Gemeinsam mit dem Kunden zukunftsfähige Lösungen zu gestalten, in interdisziplinären Teams an strategischen Fragestellungen zu arbeiten und einen Beitrag zur steten Weiterentwicklung der Bankenbranche zu leisten. Als Projektleiterin Verantwortung für ein Team zu übernehmen, für Ergebnisse einzustehen und eigene Mitarbeiter auf ihrem Weg zu begleiten und zu fördern – das ist es, was für Sophie Strelczyk ihre Arbeit als Managerin bei zeb jeden Tag spannend und einzigartig macht. Wie es dazu kam, erzählt sie in junior//consultant.

Consultingpraxis
Beratung bei den Spezialisten

Matthias Henzgen ist 25 Jahre – und betreut völlig selbständig Veränderungsprozesse, die das Management eines DAX-30-Unternehmens betreffen. Wie man zu so einer Rolle kommt, sie ausfüllt und wie er die tägliche Arbeit bei seinem Arbeitgeber CTcon erlebt, berichtet er für junior //consultant

Cofinpro AG
„Man lernt definitiv fürs Leben“

Wenn man Berührungsängste nicht aufbaut, muss man sie auch nicht überwinden. Melanie Purgar hat sich als Frau beim Beratungshaus Cofinpro in einer eher „IT-lastigen Ecke“ durchgesetzt. Sie wollte verstehen, wie das große Ganze in einem komplexen Unternehmen wie einer Bank funktioniert und sich nicht mehr nur mit dem Verkauf von Produkten beschäftigen.

thyssenkrupp Management Consulting
Frau + Beratung + Industrie = Meins!

Désirée Modic suchte die Kombination von wirtschaftlichen und technologischen Themen – zuerst in ihrem Studium, dann bei der Berufswahl. Ihr Wirtschaftsingenieurstudium führte sie Ende des letzten Jahres zu thyssenkrupp Management Consulting. In ihrem Erfahrungsbericht erzählt die 28-Jährige von einem abwechs­lungsreichen ersten Jahr, in dem auch ihre Leidenschaft für ferne Länder und fremde Kulturen nicht zu kurz kam.

Consultingpraxis
I enjoy working for a common goal!

Catherine O’Toole steht prototypisch für die Internationalität des Unternehmens Deutsche Post DHL. Die Irin mit australischem Pass startete ihre berufliche Karriere in einem österreichischen Logistikunternehmen. Dieser eingeschlagenen Weg brachte sie zu Inhouse Consulting. In diesem Jahr beendete sie ihre Tätigkeit dort als Associate Partner – und widmet sich nun anderen Herausforderungen im Konzern Deutsche Post DHL.

Cofinpro AG
„Wir müssen über den Tellerrand schauen“

Der Berufsweg von Mareike Renner in der Finanzbranche begann ganz klassisch: Nach dem BWL-Studium stieg sie bei einer großen Privatbank ein. Nach einigen Jahren verstärkte sich der Wunsch nach persönlicher und beruflicher Veränderung. Zu starr erschienen die Hierarchien, die der Weiterentwicklung im Wege standen. In einer auf Banken spezialisierten Unternehmensberatung fand sie ein neues reizvolles Betätigungsfeld und berichtet für junior//consultant über ihren Wechsel.

1 2 3